DIE REISEPROFIS
MIT EIGENEM FLUGHAFEN

Teneriffa – Die Vielfältige der Kanarischen Inseln

Die größte der Kanarischen Inseln verdiente sich im Laufe der Jahre einen wohlklingenden Beinamen: Teneriffa, die Vielfältige. Von dem höchsten Berg Spaniens, traumhaften Nationalparks und malerischen Altstädten bis hin zu Wassersport- und Bade-Action – man merkt sofort: Teneriffa hat unglaublich viel zu bieten.

 

Hoch über den Wolken

Schon beim Anflug auf Teneriffa sticht einem von Weitem das Wahrzeichen der Insel ins Auge: Der Berg Pico del Teide erhebt sich wie ein gigantisches Felsmassiv in den Himmel – höher als jede andere Erhebung in Spanien bietet er auch Kletter- und Wandermöglichkeiten, die man im Rest des Landes vergeblich sucht. Begeben Sie sich auf Erkundungstour durch die felsige Landschaft oder verausgaben Sie sich bei spannenden Trekkingtouren, die Sie am Ende mit atemberaubenden Ausblicken belohnen werden. Aufgrund seiner vulkanischen Entstehungsgeschichte begeistert der Pico del Teide aber auch mit einer prachtvollen Flora und Fauna. Auf dem fruchtbaren Boden rund um den ehemaligen Krater bildete sich im Laufe der Jahrhunderte eine Tier- und Pflanzenwelt heraus, die heute zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört und jährlich unzählige Touristen aus Europa und der ganzen Welt begeistert.

 

Von Karibik-Weiß bis vulkanisch Schwarz

Doch wer sich in seinem Urlaub darauf freut, einen Gang zurückschalten zu können, die Füße im Sand zu vergraben und sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen, der kommt auf Teneriffa genauso auf seine Kosten. Während es die einen an den Playa Las Teresitas in Santa Cruz zieht, der nicht nur als einer der kinderfreundlichsten Strände der Welt gilt, sondern dank seines hellen Sandes auch mit einmaligem Karibik-Flair punktet, schwören die anderen auf den Geheimtipp Norden: Der Strand Playa Jardin in Puerto de la Cruz besticht – anders als sein Pendant im Süden – mit unverwechselbar schwarzem Vulkansand, Palmen, Kakteen und Felsen. Unweit von diesem künstlich aufgeschütteten Idyll findet man zusätzlich einen unberührten Naturstrand, der bei Insidern besonders deshalb so beliebt ist, weil sich nur wenige Urlauber dorthin verirren – der perfekte Platz für Zweisamkeit und Ruhe fernab der großen Sonnenanbeter-Hotspots.

 

Tierwelt zum Anfassen

Alle, die neben ihrem Partner auch noch Kinder mit im Gepäck haben, sollten sich einen Besuch im berühmten Loro Parque nicht entgehen lassen. Was anfangs ein Tierpark rund um Papageien war – schließlich bedeutet das spanische Wort „Loro“ nichts anderes als „Papagei“ – ist heute längst einer der vielseitigsten Tierparks Europas. Neben bunten und stolzen Vogelarten lassen sich in Aquarien auch majestätische Unterwasserwelten erleben und bewundern.

Engagiert: Einen Teil des Gewinns spendet der Park der eigenen Loro-Parque-Stiftung, die sich weltweit mit Einsatz und Herzblut um den Schutz und Erhalt bedrohter Papageienarten kümmert.

 

Unser Tipp: Abwechslung gefällig? Wenn Sie nach sportlichen Actionausflügen oder entspannten Badetagen ein wenig Großstadtluft schnuppern wollen, sollten Sie unbedingt einen Trip in die Hauptstadt Teneriffas unternehmen. Besonders die Altstadt von Santa Cruz de Tenerife ist ein Must-See für alle Kulturbegeisterten, die ihren Strandurlaub mit ein wenig Sightseeing abrunden wollen.

 

Kurz & knapp: Von Nord bis Süd, von Ost bis West – kaum eine Insel in Europa vereint so viele unterschiedliche Landschaften und Naturerlebnisse in sich wie Teneriffa. Kein Wunder also, dass die Vielseitige unter den Kanarischen Inseln deshalb auch die verschiedensten Touristen anlockt – frisch verheiratete Pärchen in den Flitterwochen, Actionliebhaber, Familienurlauber, Kulturreisende – perfekt für eine abwechslungsreiche und unvergessliche Zeit.

 

Weitere interessante Informationen rund um Teneriffa erhalten Sie unter:

www.webtenerife.de