DIE REISEPROFIS
MIT EIGENEM FLUGHAFEN

Europäische Metropolen als Schauplätze weltberühmter Blockbuster

Das gotische Altstadtviertel in Barcelona

Barcelona: französischer als man denkt

Weil er selbst keinen eigenen Körpergeruch besitzt, schleicht Jean-Baptiste Grenouille in Das Parfum durch die Straßen von Paris, auf der Suche nach der wohl wichtigsten Zutat für sein ultimatives Duftwasser: Frauen. Wer allerdings glaubt, auf einem Trip in die französische Hauptstadt einen Blick auf die ein oder andere Filmkulisse zu erhaschen, den müssen wir enttäuschen. Denn die Verfilmung von Patrick Süskinds Romanerfolg beweist: Manchmal ist Kunst mehr Schein als Sein. So liegt das Paris im berühmten Blockbuster nicht etwa in Frankreich, sondern im Nordosten Spaniens und nennt sich im wahren Leben Barcelona. Eine Offenbarung miserabler Geographiekenntnisse? Wohl kaum! Mit ihrem gotischen Altstadtviertel, dem Museumsdorf Poble Espanyol und dem traumhaften Park Güell wirkt die katalonische Hauptstadt wie eine Eins-zu-eins-Kopie vom Paris des 18. Jahrhunderts – einfach malerisch!
Und noch eine Anekdote: Regisseur Twyker legte bei den Dreharbeiten ganz besonderen Wert auf Authentizität. Weil Hauptcharakter Jean-Baptiste Grenouille im Roman auf einem heruntergekommenen Fischmarkt auf die Welt kommt, verwandelte die Filmcrew den Placa de la Mercè mit zwei Tonnen Fisch kurzerhand in das wohl stinkendste Filmset der Welt!
Mittlerweile dürfte sich der Geruch jedoch wieder verflüchtigt haben – einem unvergesslichen Trip nach Barcelona steht also nichts mehr im Wege. Hier können Sie Ihre Reise buchen. Weitere Informationen rund um die spanische Metropole finden Sie hier.

Traumhaft: Die Leidsegracht in Amsterdam

Amsterdam: Die Stadt der Freiheit

„Manche Touristen halten Amsterdam für die Stadt der Sünde, aber in Wirklichkeit ist sie die Stadt der Freiheit.“

(Autor John Green, Das Schicksal ist ein mieser Verräter)

Schwerkrank und schwerverliebt: In Das Schicksal ist ein mieser Verräter wünschen sich die Jugendlichen Hazel und Gus nichts sehnlicher, als vor ihrem Tod einmal nach Amsterdam zu reisen, um den Schriftsteller Peter van Houten zu treffen. Unbeeindruckt ihrer körperlichen Verfassung machen sie sich auf in die große Freiheit.
Nachdem die Verfilmung des Bestsellers weltweit Erfolge gefeiert hatte, entwickelte sich die niederländische Hauptstadt zu einer wahren Fan-Pilgerstätte. Ins Visier von Papparazzi und Groupies gerieten jedoch nicht etwa klassische Touristen-Hotspots wie das Rijksmuseum, dem Hazel und Gus im Film einen Besuch abstatten, sondern eine schlichte grüne Parkbank an der Leidsegracht. Denn dort spielte eine der wohl herzergreifendsten Szenen der neueren Filmgeschichte, die jedem, der den Blockbuster gesehen hat, wohl auf ewig im Gedächtnis bleiben wird: In trauter Zweisamkeit gesteht Gus ihr, dass sein Krebs nach der vermeintlichen Heilung stärker als zuvor zurückgekehrt sei.
Nachdem sich bereits tausende Fans auf Selfie-Mission begeben und der Bank einen Besuch abgestattet hatten, folgte dann aber der Schock: Plötzlich war sie verschwunden!
Kulturvandalismus, sagen die Einen. Eine Reaktion der besorgten Anwohner auf die immer größer werdende Touristenschar, vermuten die Anderen. Wie auch immer, glücklicherweise ist sie heute zurück und der Ansturm an begeisterten Film-Fans ungebrochen.
Haben Sie jetzt auch Lust bekommen auf ein Foto von sich und Ihrem Liebsten auf der berühmten Parkbank, Leidsegracht 2 Amsterdam, dann buchen Sie noch heute Ihren günstigen Direktflug von Hannover in die Stadt der Freiheit.

Verführerisch lecker!

Neapel: Pizza und Lebenslust

Eat Pray Love - Nach einer gescheiterten Ehe verfällt Liz, gespielt von Julia Roberts, in Depressionen und beschließt, ihr Leben in der New Yorker Vorstadt hinter sich zu lassen, um wieder zu sich selbst zu finden. Eine Reise in drei Länder, die mit "I" beginnen, soll ihr die erhoffte Erleuchtung bringen. Der erste Part ihrer Essen-Beten-Lieben-Mission führt sie deshalb nach Italien in die Hauptstadt der Pizza: Neapel. Schnell lernt sie dort Menschen kennen, die ihr zeigen, wie wichtig es ist, sich auch mal um sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse zu kümmern.
Angetan vom il dolce far niente, dem süßen Nichtstun, geht sie schon bald voll und ganz in kulinarischen Genüssen auf und verwöhnt ihren Gaumen mit original italienischer Pizza, getreu dem Motto: Ar­ri­ve­der­ci Bikinifigur, buon giorno Lebenslust! Das scheinen sich inzwischen auch tausende Eat-Pray-Love-Fans zu Herzen zu nehmen, die seit Kinostart des Blockbusters massenhaft in die berühmte L'Antica Pizzeria da Michele strömen. Vorher nur Wiege der vielleicht besten Pizzabäcker der Welt, kann man in dem urigen Restaurant heute nicht nur die italienische Küche erkunden, sondern auch an dem Tisch Platz nehmen, an dem schon Julia Roberts sämtliche Diätpläne über Bord geworfen hat. Buon appetito!
Wenn auch Ihnen gerade das Wasser im Mund zusammenläuft, dann buchen Sie noch heute Ihren günstigen Direktflug von Hannover nach Neapel und genießen Sie kulinarische Schmankerl und einen Hauch von Hollywood.
Weitere Informationen über die italienische Metropole finden Sie hier.

Wien: Wie eine einzige große Filmkulisse

Wien: Auf den Spuren einer Kaiserin

Schlemmen und das süße Nichtstun genießen? Was Julia Roberts jüngst als Inbegriff der Lebenslust für sich entdeckt hat, war ganz und gar nichts für Sissi-Darstellerin Romy Schneider. Stattdessen hieß es für sie: Strikt Diät halten und Sport treiben. Ihre radikalen Ernährungspläne waren vor allem eines: berühmt berüchtigt.
Doch der Preis, den die Deutsch-Französin für ihren Schönheitswahn zu zahlen hatte, war hoch: Schwer fiel ihr die Einsicht, dass man den Kampf um Schönheit und Jugend nur verlieren kann, vielleicht umso schneller, je mehr man sich bemüht, als Sieger aus ihm hervor zu gehen. Als sich dann noch ihr Verlobter von ihr trennte, verfiel sie endgültig in Depressionen. Grund genug, sie als „die schönste und zerbrechlichste Diva des deutschen Kinos“ (Spiegel, Nr. 21, 2007) zu beschreiben.
Doch von den Ruinen in ihrem Inneren war nichts mehr zu erahnen, sobald die Kameras auf sie gerichtet waren und das Scheinwerferlicht jede Pore ihres Gesichtes ausleuchtete. Als Sissi, eigentlich Kaiserin Elisabeth, lockte sie nicht nur Millionen Zuschauer weltweit in die Kinos, sondern machte die österreichische Hauptstadt auch zu einer der berühmtesten Filmmetropolen jener Zeit. Kaum ein Mädchen, das nicht davon träumte, durch das Schloß Schönbrunn, die Hofburg oder das Schloß Belvedere zu flanieren und dabei selbst für einen kurzen Augenblick in die Rolle der schönen Kaiserin zu schlüpfen.
Wer jetzt glaubt, große Filmsets und künstliche Kulissen sorgten beim Filmdreh für das passende Sissi-Flair, der irrt sich: Noch heute wirkt Wien wie ein Juwel aus einer anderen Zeit, das auch Sie zum Träumen einlädt: Perfekt für einen Wochenendtrip in die prunkvolle Geschichte der österreichisch kaiserlichen Monarchie. Buchen Sie noch heute Ihre günstige Wien-Reise. Weitere Informationen rund um die Metropole finden Sie hier.
Unser Tipp: Wie wäre es mit einer Sissi-Tour durch die traumhafte Metropole? Informieren Sie sich hier.

Londons Stadtteil Notting Hill: einfach malerisch!

London: very british

Man kann sagen, was man will, aber die unangefochtene Nummer eins unter den Filmmetropolen Europas ist und bleibt London. Harry Potter, James Bond und The King’s Speech, Sherlock Holmes, X-Men und V wie Vendetta, Mission: Impossible, Das Leben des Brian und The Da Vinci Code – Sakrileg: Kaum ein Hollywood-Streifen, der nicht einen Abstecher in die britische Hauptstadt macht, kaum ein Blockbuster, der sich die einmalige Kulisse, die die Metropole an der Themse bietet, entgehen lässt.
Dabei fängt jedoch noch lange nicht jeder Film, der in London gedreht wird, die eigentliche Atmosphäre der Stadt ein. Viel zu kurz kommt häufig, dass London nicht nur die Metropole von Weltrang ist, Finanzzentrum und kultureller Hotspot, sondern auch ein Ort, an dem Menschen leben, lieben, lachen, weinen, trauern und verzweifeln, Hoffnung fassen, Träume haben, sie wieder verwerfen und neue schmieden – eben ihren ganz persönlichen Alltag meistern.
Einen solchen Einblick in das London zwischen Glamour und Business bietet der Film Notting Hill: Die weltberühmte Schauspielerin Anna Scott, ebenfalls Julia Roberts, stößt im gleichnamigen Londoner Stadtteil mit William, dem Besitzer eines kleinen Buchladens, zusammen. Versehentlich überschüttet er sie mit Orangensaft, woraufhin er sie zu sich nach Hause einlädt, damit sie sich umziehen und frisch machen kann. Verzweifelter Smalltalk zwischen dem ungleichen Paar endet mit einem flüchtigen Kuss: der Beginn der großen Liebe zwischen Weltstar und 0-8-15-Londoner.
Eine traumhafte Liebeskomödie, die das kleine, gemütliche London zeigt, in dem Menschen nicht nur funktionierende Maschinen sind, sondern Schwächen haben, Fehler machen und trotzdem ihr Glück finden – eben very british.
Buchen Sie Ihren günstigen Direktflug von Hannover nach London und erleben auch Sie hautnah das gemütliche Flair einer Weltmetropole. Weitere Informationen finden Sie hier.